Kirmes in Niederahr

Kirmes 2020 fällt aus!

Traurig, das gab es in unserer Historie wohl in dieser Form noch nie ... Leider ist es aber so, dass außergewöhnliche Umstände uns dazu zwingen, Veranstaltungen, und dazu gehört nun mal die Kirmes "uff der 'Ahr", abzusagen! Leicht gefallen, und da könnt Ihr alle ganz sicher sein, ist diese Entscheidung niemandem! Jedoch sehen wir uns als Gemeinde Niederahr bzw. dem TuS Niederahr als Ausrichter auch in der Verantwortung, jedwede Gefahr bzw. potentielle Gefährdung abzuwenden. Wir können schlichtweg nicht garantieren, inwiefern der Verlauf der aktuellen Pandemie verläuft. Daher ist diese Entscheidung alternativlos. Passt gut auf Euch und Eure Mitmenschen auf!


Am 19. März 1873, dem Namenstag ihres Patrons, wurde die Kirche in Niederahr dem Heiligen Josef geweiht. Seither gibt es wohl auch die Niederahrer Kirmes. Da das Patrozinium in die Fastenzeit fällt, wird die Kirmes (Kirchweih) in Niederahr erst nach Ostern gefeiert. Das erste Wochenende nach Ostern ist allerdings den Kommunionkindern vorbehalten. Deshalb findet unsere Kirmes immer 14 Tage nach Ostern statt. Das ist meistens im April, kann aber auch manchmal in den Mai rutschen. Traditionell wird in Niederahr somit regelmäßig die Kirmessaison eröffnet und es kommen viele Besucher, die mit uns feiern wollen. Gott sei Dank gibt es bei uns noch eine Kirmesjugend und sogar eine Kirmesgesellschaft, die sich gemeinsam mit dem TuS 03 Niederahr um die Erhaltung dieses Brauchtums bemühen.

Einige historische Bilder von der Kirmes finden Sie übrigens HIER